Ausstattung der Pantry

Hat man seine eigene Pantry wie zu Hause im Griff, dann ist alles gut. Denn man weiß wo was ist und hat sicherlich mit der Zeit für jede Tätigkeit ein spezielles Werkzeug dafür angeschafft und nutzt es vermutlich nur noch selten (Brotbackautomat, Fritteuse, etc.?). An Bord ist meistens nicht viel Platz und dennoch soll ja ordentlich gekocht werden.
Nun muss man unterscheiden zwischen den Eignern, die sich diese Gedanken sicher schon gemacht haben und das wichtigste, bzw. nötigste an Bord haben.
Bei Charterschiffen sieht das schon ganz anders und vor allem unterschiedlich aus. Manchmal ist man froh, überhaupt ausreichend Teller oder Besteck an Bord zu haben, ein anderes Mal wundert man sich über die sehr spezielle Ausstattung. Fakt ist, dass man sich selbst überlegen muss, was man an Utensilien benötigt. Dazu gehört natürlich beim Vercharterer die Ausstattung zu erfragen oder sonst wie in Erfahrung zu bringen. Sollte das nicht möglich sein, so muss man den Koffer eben um das Lieblingsmesser ergänzen. Kein Problem, wenn man mit dem Familienvan anreist. Dann würde vielleicht sogar der Brotbackautomat mit rein passen. Bei Flugreisen in die Karibik sieht das schon anders aus. Da muss Smutje genauer hingucken und ggf. auf spezielle Reisesets zurückgreifen.
Auf Langfahrt wird vermutlich mehr gekocht anstatt täglich Essen zu gehen. Die Pantry muss also einiges hergeben um ordentlich kochen zu können. Genannt seien hier z.B.:

  • Backhaube für den Herd, wenn man keinen Ofen an Bord hat
  • Thermocooking, zum energiesparenden Garen

Schreibe einen Kommentar