Rauchfreies Grillen – mit mehr Sicherheit

Das geht und der Stegnachbar oder der Hafenmeister braucht sich nicht mehr zu ärgern – zumindest nicht über den Rauch. Es gibt bereits einige Modelle auf dem Markt, die es ermöglichen, ohne große Rauchentwicklung uCutaway-with-Food[1]nd ohne langes Anzünden, auf Yachten für ein Holzkohle Grillerlebnis  zu sorgen. Diese Modelle warten direkt noch mit dem Vorteil auf, dass der Grill transportabel bleibt, sogar noch, wenn es innen 280-300°C heiß ist. So lässt sich der Grill z.B. nach dem Grillen am Strand, der Ankerbucht oder beim Ankernachbar, anschließend wieder mit dem Schlauchboot an Bord transportieren.

Wir stellen im Folgenden den cobb Grill vor, der seinen Ursprung in Südafrika hat. Ein Ingenieur hatte den Auftrag eine Feuerstelle zu kreieren, die für mehr Sicherheit bei der Zubereitung von Speisen sorgen sollte. Dies ist ihm gelungen, denn der aus dieser Idee entstandene cobb Grill wird von außen nicht heiß, raucht nicht und wirft keine Flammen. Außerdem benötigt er nur wenig Brennstoff. Seit 1950 hat sich an dem Grill so einiges getan. Cobb_Cobb_GrillVor allem das Design, die Details, das geringe Gewicht und das reichhaltige Zubehör für die Zubereitung von noch mehr und unterschiedlichsten Speisen sind heute die Vorteile für den Grill auf Motor- und Segelyachten. Denn egal ob am Strand, mit dem Supreme auf dem Tisch mit 10 Personen im Heck der eigenen Yacht oder im Hafen: Der Grill ist schnell einsatzbereit und lässt sich danach direkt wieder wegstellen. Gute Voraussetzungen für ein sicheres Grillen an Bord – dort, wo Flammen deutlich mehr und schneller anrichten können als im Backsteinhaus zu Hause.

Auch der Gourmet kommt hier nicht zu kurz. Denn neben dem klassischen Fleisch und Gemüse können im Wok asiatische Gerichte, auf der Pfanne eine Pizza und mittels einer Verlängerung sogar ganze Hähnchen zubereitet werden.

Nähere Informationen und Anwendungsmöglichkeiten findet ihr auf der Website www.cobb-grill.de oder hier im Video:

Quelle: www.cobb-grill.de

Schreibe einen Kommentar